Regenzeit Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist eines der Traumurlaubsziele in der Karibik. In kaum einem anderen karibischen Land kann man bei seinem Urlaub noch ein solches authentisches Karbid-Feeling erleben, wie in der Dominikanischen Republik. Kilometerlange weiße Sandstrände, riesige Palmenhaine, kristallklares, warmes Meer und jede Menge Sonne zeichnen das Land aus. Darüber hinaus wirkt die Lebensfreude der Dominikaner ansteckend und macht einen Ausflug in die Städte des Landes zu einem besonderen Erlebnis.

Die Regenzeit in der Dominikanischen Republik liegt in den Sommermonaten zwischen Mai und August. In dieser Zeit kann es zu starken, aber meist nur kurz anhaltenden Regenfällen kommen, die für die Urlauber aber meist eher eine Erfrischung sind bzw. als willkommene Abkühlung dienen und nicht störend sind. Allerdings ergeben die kräftigen Regenfälle zusammen mit der enormen Hitze in dieser Zeit eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, die manchem Europäer ggf. zu schaffen machen könnte. Wer also in dieser Beziehung etwas anfällig ist, sollte seinen Urlaub in der Dominikanischen Republik lieber nicht in der Regenzeit verbringen!

Wissenswertes rund um die Regensaison in der DomRep

Anzahl Regentage Dominikanische Republik

Dominikanische Republik: Anzahl Regentage im Jahresverlauf (Regenzeit Dom Rep)

Beste Reisezeit Dominikanische Republik

Das Klima der Dominikanischen Republik ist das gesamte Jahr über warm. Das Land ist somit prinzipiell das gesamte Jahr über für einen Badeurlaub geeignet. Jedoch muss man im Hinterkopf haben, dass zwischen Mai und August Regenzeit in der Dom Rep ist und damit einhergehend enorm hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, die manche vielleicht als unangenehm empfinden könnten. Die beste Reisezeit für die Dominikanische Republik ist deshalb der Winter: vor allem die Zeit zwischen Dezember und April eignet sich hervorragend für einen Urlaub in der Dom Rep, da in dieser Zeit die Temperaturen warm, die Luftfeuchtigkeit aber noch nicht so hoch ist. Man muss allerdings bedenken, dass in dieser Zeit das Land von vielen Touristen gerne besucht wird und somit die Hotels schnell ausgebucht und teuer sind.

Klimatabelle für Dominikanische Republik

Nachfolgend kann mit einem Klick auf das + Symbol für jeden Monat der entsprechende Wert eingesehen werden:

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Min. Temperatur (in ºC) 18 19 20 21 22 22 22 23 23 22 21 20
Max. Temperatur (in ºC) 28 29 29 30 30 31 31 31 31 31 30 30
Luftfeuchtigkeit (%) 83 81 79 79 83 84 84 85 85 86 84 83
Niederschlag (mm) 63  57 54 72 188 140 145 177 181 187 100 84
Sonnenstunden (h/d) 7,4 8,2 8,3 8,4 7,9 7,8 7,4 7,7 7,4 6,7 7,3 6,6

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in der DomRep

Wer seinen Urlaub in der Dominikanischen Republik verbringen möchte, hat dabei sicher vor allem einen Strandurlaub im Sinn. Und dies auch zu Recht, denn die Dominikanische Republik verfügt über zahllose, wunderschöne Sandstrände, die die karibische Insel im internationalen Tourismus so enorm beliebt gemacht haben. Insgesamt erstreckt sich die Küstenlinie der Insel mit den weitläufigen Stränden über 400 Kilometer! Die schönsten und beliebtesten Strände sind u.a. der Strand Playa Arena Gorda, der Saona Strand auf der gleichnamigen Insel oder der von zahlreichen Palmen umgebene Domenicus Beach. Es bietet sich also ausreichend Platz und Möglichkeiten, die Seele beim Sonnenbaden baumeln zu lassen. Dazu kommt das türkisfarbene Meer, dessen Wassertemperatur in den Sommermonaten eher an einen Sprung in die Badewanne als in ein Meer denken lässt.

Jedoch bietet die Dominikanische Republik noch viel mehr als Strandurlaub. Denn die landschaftliche Vielfalt der Insel bietet sowohl Naturfreunden, Tierliebhabern, Wanderern oder Bergsteigern zahlreiche Möglichkeiten, ihren Lieblingsaktivitäten nachzugehen. So lohnt zum Beispiel ein Kletterausflug zu einem der hohen Berge wie den La Pelona oder den Pico Duarte, die Teil der Gebirgskette Cordillera Central sind. Für Naturfreunde und Wanderer außerdem absolut empfehlenswert ist ein Ausflug in einen der zahlreichen Nationalparks des Landes. So können Sie zum Beispiel Ihren Kletterausflug zu einem der beiden genannten Berge mit einem Besuch des Parque Nacional Armando Bermúdez verbinden, denn beide Berge liegen in diesem wunderschönen Nationalpark. Entdecken Sie bei einem Wanderausflug im Parque Nacional Armando Bermúdez außerdem zahlreiche Tiere, wie Flamingos oder Seekühe, die im Rio Yuna leben.

Aber auch kulturell hat ein Urlaub auf der Dom Rep so einiges zu bieten. So lohnt ein Besuch der Hauptstadt Santo Domingo, um sowohl das pulsierende Leben in dieser Weltstadt direkt zu erleben, als auch sich von den zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten beeindrucken und von der vielfältigen Küche verwöhnen zu lassen! Wichtige Sehenswürdigkeiten in Santo Domingo sind u.a. der ehemalige Sitz der spanischen Kolonialregierung, Alcázar de Colón. Heute beherbergt der ehemalige Palast das Vizekönigliche Museum. Auch sehenswert ist Fortaleza Ozama, die älteste Festung ganz Amerikas. Bereits im 16. Jahrhundert zum Schutz gegen Feinde an der Mündung des Ozama errichtet, steht die Festung noch heute und kann besichtigt werden.

Suchanfragen zum Thema „Regenzeit Dominikanische Republik“:

  • Wann ist die beste Reisezeit für die Dominikanischen Republik?
  • Regenzeit Dominikanische Republik 2017
  • Die besten Hotels Dominikanische Republik
  • Urlaubsregionen in der Dominikanischen Republik