Regenzeit Sri Lanka

Sri Lanka kann zu Recht als eines der wohl schönsten Urlaubsziele im Indischen Ozean gezählt werden und gilt aufgrund der enormen Vielfalt und der Schönheit des Landes auch als “Perle des Orients”: traumhafte endlose Strände, türkis-blaues Wasser, Palmen und jede Menge Sonnenschein laden zu einem perfekten Strand-Urlaub ein. Dazu üppige Vegetation mit Blumen in allen Farben des Regenbogens, aber auch dichte Wälder und exotische Tiere, wie die asiatischen Elefanten – wer seinen Urlaub auf Sri Lanka verbringt, wird bei den Ausflügen über die Insel also Vieles zu entdecken haben!

Die Temperaturen in Sri Lanka sind ganzjährig warm, weshalb ein Strandurlaub prinzipiell das ganze Jahr über möglich ist. Allerdings sollte man beachten, dass Sri Lanka aufgrund der Lage des Landes gleich von zwei unterschiedlichen Monsunen beeinflusst wird: der Nord-Ost Monsun, welcher in der Zeit von November bis Mitte Februar auftritt, und der Süd-West Monsun, welcher in der Zeit von Mai bis August für viel Regen sorgt (bei den Monatsangaben handelt es sich natürlich nur um Richtwerte, die Monsune können durchaus etwas früher oder auch später einsetzen!).

Der Südwesten des Landes weist das gesamte Jahr über grundsätzlich mehr Regentage auf als die Ostküste, da der Osten durch das Hochland und dessen Gebirge geschützt ist vor den Monsunwinden des Süd-West Monsuns Der meiste Regen fällt an der Südwest-Küste Sri Lankas vor allem in der Regenzeit von Mai bis Oktober.

Allerdings bleibt auch die Ostküste nicht völlig vom Regen verschont. So ist die Regenzeit in Sri Lanka auch in 2016 im Osten des Landes in der Zeit von November bis Dezember (und damit in der Zeit des Nord-Ost Monsuns). Zur besseren Übersicht über die Regenzeit Sri Lanka 2016 sind im Folgenden die vier auftretenden Jahreszeiten genannt:

  • erste Jahreszeit: Mai bis Oktober – in dieser Zeit kommt aus dem indischen Ozean viel Feuchtigkeit und damit Regen, der vor allem im zentralen Hochland und dem Südwesten Sri Lankas für teils heftige Regenschauer sorgt. Es herrscht Regenzeit im Süden bzw. Südwesten Sri Lankas! Im Osten und auch im Norden fällt dafür in dieser ersten Jahreszeit nur wenig Regen!
  • zweite Jahreszeit: Oktober bis November – in dieser Zeit sorgen Windböen für stürmisches, trübes Wetter, unabhängig der Regionen
  • dritte Jahreszeit: Dezember bis März – aus dem Golf von Bengalen wird Feuchtigkeit in den Nordosten und Norden Sri Lankas getragen, jetzt herrscht Regenzeit im Nordosten.
  • vierte Jahreszeit: März bis Mai – in dieser Zeit fällt wenig Niederschlag, dafür sind die Temperaturen vor allem im Südwesten nun auch enorm hoch.

Wissenswertes rund um die Regensaison in Sri Lanka

Anzahl Regentage in Sri Lanka – Colombo

Die nachfolgende Grafik zeigt die ungefähre Anzahl der Regentage in der Region rund um Colombo, also der Südwestküste Sri Lankas. Man erkennt deutlich die Regenzeit in dieser Region, nämlich von ca. Mai bis Oktober, mit deutlichen Spitzen der Regentage in den beiden genannten Monaten:

Colombo: Anzahl Regentage im Jahresverlauf (Regenzeit Sri Lanka)

Anzahl Regentage in Sri Lanka – Trincomalee

Die nachfolgende Grafik zeigt die Anzahl an Regentagen in der Region rund um die Stadt Trincomalee, also im Nordosten von Sri Lanka. Während das gesamte Jahr über nur wenig Regen fällt, steigt die Anzahl der Regentage im Zeitraum des Nord-Ost Monsuns drastisch an:

Trincomalee: Anzahl Regentage im Jahresverlauf (Regenzeit Sri Lanka)

Beste Reisezeit Sri Lanka

Wie bereits weiter oben beschrieben, kann Sri Lanka das gesamte Jahr über besucht werden. Allerdings sollte man seinen Urlaub nach Möglichkeit nicht während einer der beiden Monsune verbringen (zumindest dann nicht in der Region, in der der Monsun auftritt). Denn auch wenn in dieser Zeit nicht dauerhaft Regen fällt und es immer noch warm ist, können die teils heftigen Regengüsse und oft auftretenden starken Gewitter einen entspannten Strandurlaub durchaus beeinträchtigen. Die beste Reisezeit für Sri Lanka hängt also davon ab, in welche Region man fahren möchte:

  • Wer seinen Urlaub an der Ostküste von Sri Lanka verbringen will, für den ist die beste Reisezeit zwischen April und Oktober (also der europäische Frühling und Sommer). In dieser Zeit fällt wenig Regen, allerdings muss man dazu sagen, dass es auch enorm heiß ist (siehe auch die nachfolgende Klimatabelle zu Trincomalee)
  • Wer allerdings im Süden bzw. der Südwest-Küste seinen Urlaub verbringen möchte, für den ist die beste Reisezeit in Sri Lanka zwischen November bis April (also unsere europäischen Winter- und Frühlingsmonate)

Klimatabelle Sri Lanka – Colombo

Das Klima in Sri Lanka ist aufgrund der Lage der Insel nahe am Äquator tropisch. Es herrscht eine dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit und es ist das gesamte Jahr über warm an den Küsten – die Temperatur liegt in Sri Lanka im Durchschnitt bei ca. 28 bis 30 Grad Celsius! An der Südwestküste sinken die maximalen Temperaturen nicht unter 30 Grad, die “kühlste” Zeit ist zwischen Dezember und März. Jedoch erreichen auch hier sogar die minimalen Temperaturen noch knapp 23 Grad Celsius.

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Min. Temperatur (in ºC) 22,2 22,6 23,7 24,5 25,5 25,5 25,2 25,2 24,7 24,3 23,3 22,7
Maximale Temperatur (in ºC) 31 31,3 31,7 31,8 31,2 30,3 30,1 30,1 30,2 30 30,2 30,3
Niederschlag (mm) 89 69 147 231 371 224 135 109 160 348 315 147
Sonnenstunden (h/d) 8 9 9 7 6 5 6 6 6 6 6 7

Klimatabelle Sri Lanka – Trincomalee

Auch im Osten der Insel herrschen das ganze Jahr über warme Temperaturen. Vor allem in der Zeit zwischen Juni und September steigen die maximalen Temperaturen auf bis zu knapp 35 Grad an. Anders als an der Südwestküste allerdings sinken an der Ostküste die maximalen Temperaturen auch mal unter die 30 Grad Marke.

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Min. Temperatur (in ºC) 24,3 24,5 25,1 25,8 26,4 26,4 25,8 25,7 25,3 24,7 24,3 24,3
Maximale Temperatur (in ºC) 27,8 29,2 30,8 32,8 34,4 34,6 34,5 34,3 34,0 31,7 29,3 28,2
Niederschlag (mm) 173 66 48 58 69 28 51 107 107 221 358 363
Sonnenstunden (h/d) 7 9 9 9 8 7 8 7 8 6 6 6

Reiseinformationen & Sehenswürdigkeiten Sri Lanka

Einen Urlaub auf Sri Lanka verbindet man als erstes vor allem mit Strand Urlaub, und das zu Recht! Denn Sri Lanka besitzt vor allem an der Südwestküste traumhafte lange Sandstrände. Hier befinden sich somit auch die meisten Hotels auf Sri Lanka und das Gebiet ist touristisch erschlossen. Neben den Stränden ist aber vor allem die vielfältige Vegetation und vor allem die Tierwelt beeindruckend: neben den asiatischen Elefanten leben in Sri Lanka die stark vom Aussterben bedrohten Leoparden in den dichten Regenwäldern. Zudem lockt die enorme Artenvielfalt an Vögeln zahlreiche Touristen auf die Insel. Aber auch einige giftige bzw. gefährliche Tiere sind in Sri Lanka zuhause: Riesenschlangen und Giftschlangen, Warane und Krokodile.

Weltbekannt ist Sri Lanka vor allem auch durch den Tee, der eines der wichtigsten Exportgüter des Landes darstellt. Bei einem Besuch der Insel wird man somit zahlreiche große Teeplantagen zu Gesicht bekommen. Ein geführter Besuch auf eine solche Plantage ist dabei ein tolles Erlebnis und man bekommt natürlich die Gelegenheit, den echten “Ceylon-Tee” als Mitbringsel für Freunde zu erstehen!

Ein besonders tolles Ausflugsziel für Wanderer aber vor allem für Naturfreunde ist der Yala Nationalpark im Südosten Sri Lankas. Es handelt sich dabei um das älteste Naturschutzgebiet des Landes und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 1.500 Quadratkilometer. In dem Nationalpark leben zahlreiche Tiere, wie Elefanten, Leoparden und vor allem an den Küstengebieten des Parks jede Menge unterschiedliche Vogelarten!

Suchanfragen zum Thema „Regenzeit Sri Lanka“:

  • Wann ist Regenzeit in Sri Lanka 2017?
  • Welche Urlaubsregionen gibt es in Sri Lanka?
  • Wann ist der Monsun in Sri Lanka?
  • Gibt es unterschiedliche Regenzeiten auf Sri Lanka?
  • Was sind die besten Hotels auf Sri Lanka?